FFH-Verträglichkeitsuntersuchungen (FFH-VU)

P ffhv 300 200Die Richtlinie 92/43/EWG des Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie „FFH“), geändert durch Richtlinie 97/62/EG des Rates vom 27.10.1997 verpflichtet die Mitgliedsstaaten gem. Art. 3 (1) zur Einrichtung eines ökologischen Netzes besonderer Schutzgebiete mit der Bezeichnung NATURA 2000.
Die Vernetzung dient der Bewahrung, der Herstellung bzw. Wiederherstellung und Entwicklung ökologischer Wechselbeziehungen sowie der Förderung von natürlichen Wiederbesiedlungs- und Ausbreitungsprozessen.
Gem. FFH-Richtlinie, Art. 6 (3) erfordern „Pläne oder Projekte, die nicht unmittelbar mit der Verwaltung des Gebietes in Verbindung stehen oder hierfür nicht notwendig sind, die ein solches Gebiet jedoch einzeln oder in Zusammenwirkung mit anderen Plänen und Projekten erheblich beeinträchtigen könnten, (...) eine Prüfung auf Verträglichkeit mit den für dieses Gebiet festgelegten Erhaltungszielen.“