Innenhöfe an den Hochwaldkliniken Weiskirchen

Auftraggeber: Caritas Trägergesellschaft Trier
Projekt: Innenhöfe an den Hochwaldkliniken Weiskirchen
Zeitraum: 2009/2010


Von den 7 zu gestaltenden Innenhöfen sind bis auf 2 alle sog. Schaugärten, die nicht betreten werden können, aber in der Regel gut einsehbar sind. Daneben war an dieser Klinik die Krankenwagen- und Feuerwehrzufahrt neu zu planen und zu ordnen, die bislang wenig einladende Eingangszone wurde als Empfangszone neu gestaltet.
Da die einzelnen Höfe räumlich völlig unabhängig voneinander sind und bisher keinen Bezug zueinander haben, waren wir in der Gestaltung relativ frei und konnten uns an bestimmten Themen orientieren bzw. haben Bezüge zum umgebenden Raum (Hunsrück, Waldlage) und auch zwischen den Höfen untereinander hergestellt.
im Innenhof 2 z. B bildet bernsteinfarbenes Glas die Grundlage, auf der die weitere Gestaltung aufbaut. Bernstein steht dabei symbolisch für das Harz Millionen Jahre alter Bäume, ist gewissermaßen „veredeltes“ Holz. Direkte Referenz an den Hochwald sind die Holzstämme aus Douglasie, die roh und unbearbeitet streng ausgerichtet in Drahtkörben angeordnet sind.
Ein betretbarer Innenhof ist der neugestaltete Hof der Caféteria, der relativ aufwändig in einem klaren Rhythmus mit einer Komposition aus Stauden bepflanzt wurde. Auf einer zweiten tiefer gelegenen Ebene befindet sich eine aus Steingabionen geformte Sitzstufenanlage vor dem Reha-Fitnessraum für die Aussenerholung.
Ein weiterer Bestandteil der Aussenanlage ist die von uns geplante Gehschule, die mit unterschiedlichen Bodenmaterialien und einer aus verschiedenen Baumaterialien bestehenden doppelten Treppenanlage Baustein der Bewegungstherapie ist.

 

 

Zum Vergrößern bitte auf das große Bild klicken:
weiskirchen-gehschule1weiskirchen-gehschule2weiskirchen1weiskirchen2weiskirchen3weiskirchen4weiskirchen5weiskirchen6